498 – 28.04.2013 – Düsseldorf, 3.38.48, www.metrogroup-marathon.de

In meiner Jugend (also vorgestern, nee, gestern!) sang Frau das Lied “Wärst du doch in Düsseldorf geblieben … schöner …… in Düsseldorf am Rhein”! Heute meine Premiere in Düsseldorf, meine 107. Marathonlaufstrecke, und es war so schön, dass ich gern dort geblieben wäre! Nach den Vorbereitungsläufen bei den Marathons in Wien und Linz diesmal nahezu optimale äußere Bedingungen bei einer nur über Brücken bergauf verlaufenden Strecke auf glattem Asphalt. Zu Beginn ein klassisches “am Start muss dir kalt sein sonst bist du falsch bekleidet”. Nach einem kurzen Fußweg vom Hotel zum Start war ich “blaugefroren”, bei Kilometer 3 jedoch erwärmt und dann war es bis ins Ziel weder zu kalt noch zu warm. Es hat heute sehr vieles gestimmt, obwohl es kein Selbstläufer wie in Berlin 2012 war. Das Publikum war super und lautstark, aber doch merkbar weniger als in Berlin, Hamburg oder Köln. Mein 150. Marathon in Deutschland wurde mein 103. Marathon mit einer Laufzeit zwischen 3.30 bis unter 3.45. Halbmarathon nach 1.46.11, 2. Halbmarathon 1.52.36, die 0.06.25 blieben wahrscheinlich bei den vermehrten Essen- und Trinkpausen liegen. Organisatorisch eine top Veranstaltung! Soweit ich mich in der kurzen Zeit in Düsseldorf umsehen konnte, habe ich eine schöne saubere Stadt gesehen und blieben mir freundliche BewohnerInnen in Erinnerung. Derzeit sehr viele Baustellen, die bis zum nächsten Marathon am 27.04.2014 fertig sein sollten. Bin schon gespannt, wie neu Düsseldorf dann aussehen wird.

Sieger 2.07.48/Streckenrekord, Siegerin 2.26.24/zweitschnellste Damenzeit

2965 FinisherInnen, davon 20 ÖsterreicherInnen

Meine Garmin zeigte 42,78 km.

Berichte auf www.marathon4you.de von Joe und Andreas.

Besucherzahl : 24 .

Schreibe einen Kommentar